Passagen 2018 - Nachlese

Bunker Ehrenfeld k101 - Schnappsch├╝sse

Passagen 2018 - Bunker-Eingang rechts (Polaroid)
Passagen 2018 - Bunker-Eingang rechts (Polaroid)

Wie erwartet zeigte sich der Hochbunker K├Ârnerstra├če in K├Âln-Ehrenfeld in gewohnter K├╝hle, denen die l├Ąnger dort Anwesenden mit hei├čen Kaffee (und Kaltgetr├Ąnken der Braustelle) entgegenwirkten. Der rege Besucherstrom, der in der gesamten Woche von Montag bis Sonntag nicht abbrach, sorgte ebenfalls f├╝r etwas angenehmere Temperaturen.

Der ganze Bunker wurde - wie in den vorherigen Jahren - von K├ÂlnDesign bespielt. jazzygate war wieder in Raum 109 aktiv und pr├Ąsentierte mit der tollen Unterst├╝tzung der K├╝nstler Andreas Helweg, Astrid Meiners-Heithausen, Manuele Klein, Susanne Pareike, Georg Witteler und Kit Wong spannende Fotokunst-Werke sowie einige ausgew├Ąhlte Lichtobjekte. Als besonderes Special haben wir f├╝r das interessierte Publikum "Polaroid Instant Protraits" angeboten, die die besondere Atmosp├Ąhre in ein besonderes Licht tauchten.

Alles in allem war die Woche im Bunker wieder ein spannender Ort der Begegenung zwischen Kunstschaffenden und Kunstinteressierten, der f├╝r beiden Seiten erhellend und inspirierend war.

Bildergalerie

Weiterlesen…

Astrid Meiners-Heithausen

Astrid Meiners-Heithausen
Astrid Meiners-Heithausen, Bornheim

Die digitalen Arbeiten von Astrid Meiners-Heithausen spiegeln Gestik, Rhythmus und Bewegung von Menschen im urbanen Umfeld wieder. Oft sind es Eindr├╝cke am Rande, die zum Motiv werden. Im Fokus stehen dabei vor allem Licht und Schattenspiel. Unaufdringlich und doch auffallend sind die jeweiligen urbanen Strukturen, Fassadenteile, Pflaster und Architektonisches. Es sind Arbeiten mit Alltagsszenen, Schatten von vorbeilaufenden Personen, regennasses Pflaster oder Teile von Geb├Ąuden.

In den Werken von Astrid Meiner-Heithausen gibt es Bekanntes und Unbekanntes zu entdecken. Durch die ihr eigene Art der Pr├Ąsentation ergibt es jedoch eine v├Âllig neue ungewohnte Perspektive, bei der man die Spontanit├Ąt und Lust an der Bildfindung f├Ârmlich nachsp├╝ren kann.

www.astrid-meiners-heithausen.de

Vita

1963 in Viersen geboren

1985-1988: ÔÇőStudium mit Diplom-Abschluss an der Alanushochschule, Alfter

seit 1988 ÔÇőfreischaffende K├╝nstlerin

1988-1990: ÔÇőMuseum School of Fine Art, Boston, U.S.A.

1991: Studienaufenthalt in einer Ateliergemeinschaft in ÔÇőNew York, U.S.A.

seit 1998: ÔÇőÔÇőAtelier in Bornheim

Einzelausstellungen (Auszug)

2017ÔÇő: "Streetview", kurf├╝rstlisches G├Ąrtnerhaus, Bonn

2016ÔÇő" "Farbspiele-Lichtspiele", Wasserburg Rindern, Kleve

2010: "Fadenspiel", ÔÇť Museum Z├╝ndorfer Wehrturm, K├Âln-Porz

2006: "Federleicht", Jugendamt Bornheim und VR Bank Alfter

2005: ÔÇő"Lichtblicke", Stadtwerke Troisdorf und Ortloff, K├Âln

Gruppenausstellungen (Auszug)

2016ÔÇő: "Neue", K├╝nstlerforum RemagenÔÇő"Grenz├╝berschreitungen", Landgericht K├Âln

2015: "Neue Bahnen", Bonn, Dresden, Leipzig"Stillleben", Redoute, Bad Godesberg

2014: "Behausung", Wissenschaftszentrum, Bonn"Grenzen", KSI, Bad Honnef"Fallwasser", Haus des Buches, Leipzig"Der Raum dazwischen" TechnologiePark Bergisch Gladbach

2013: "Fabelhaft", K├╝nstlerforum, Bonn"Magie und Wissen", Wissenschaftszentrum C├Ąsar, Bonn"Ikarus", Redoute, Bad Godesberg

2011ÔÇő: "Zeit macht Halt", K├╝nstlerforum, Bonn

  • Astrid Meiners-Heithausenn - Wohin

  • Astrid Meiners-Heithausenn - NY-Tower

Fotomalerei


Aktuelle Projekte

Manuele Klein

Manuele Klein
Manuele Klein, Engelskirchen

Manuele Klein ist in einer K├╝nstlerfamilie aufgewachsen und wurde so schon fr├╝h mit Kunst konfrontiert. Malerei, Installation, Fotografie und Fotomalerei sind ihre bevorzugten Darstellungsformen, um Gedanken ├╝ber das Hier und Jetzt festzuhalten. Kunst ist f├╝r sie das, was bleibt: eine zeitlose Sprache, ein Ausdrucksmittel ohne das gesprochene Wort!

www.manueleklein.de

Vita

2015: Gr├╝ndung des Projektes "Oberstaatsk├╝nstler" mit Detlev Weigand

2014: Kuratorin und Organisatorin der Ausstellung "Wir schenken der Stadt Overath ein Museum" zur 950-Jahrfeier der Stadt Overath

ab 2010: Aufbau des Projektes "Mea Donna"

2006: Realisation des K├╝nstleraustausches China ÔÇô Deutschland unter der Schirmherrschaft von Wolfgang Bosbach, MdB

2005 - 2008: Mitaufbau des K├╝nstlerhauses "K44" in K├╝rten

1998-2003: Studium mit abschlie├čendem Diplom am IBKK, Bochum, Fachbereich "Freie Malerei und Grafik", Meistersch├╝lerin bei Professor Dr. Qi Yang

Einzelausstellungen (Auszug)

2016: "... WHY ... WARUM", Galerie Schr├Âder & D├Ârr, Refrath"artist in residenz", Odonien, K├Âln

2014: "MEADONNA RELOADED", Kunstverein Soest in der St.-Thomae-Kirche, Soest

2013: "TRANSFORMATION", IHK K├Âln"TRANSFORMATION", Galerie Schr├Âder & D├Ârr, Refrath

2012: "MEA DONNA", BIS-Zentrum, M├Ânchengladbach┬á

2011: "Aufschlag Kunst", Bayer Leverkusen, am Kurtekotten, Leverkusen

2010: "MEA DONNA", mit Detlev Weigand; Galerie Schr├Âder und D├Ârr,Refrath"Winterausstellung BKG", Galerie Kolkmannhaus, WuppertalGaleria Sztuki, Centrum Kultury, Rybnick, Polen

Gruppenausstellungen (Auszug)

2017: "Wandel 3.0", Odonien, K├ÂlnKulturzentrum, Nowogard, Polen"Unzertrennlich", Galerie Seidel ,K├Âln"Martin Luther", Stadttheater, Gummersbach

2016: "Alle Farben von Schnee", KunstForum Eifel, Schleiden Gem├╝nd"30 Jahre", Galerie Schr├Âder & D├Ârr, Refrath"Cheap Art", Galerie Seidel, K├Âln"SCH├ľNE AUSSICHT(EN)", KunstForum Eifel, Schleiden Gem├╝nd"DUO", deutsch-franz├Âsches Kunstprojekt, Kulturhaus Zanders, Bergisch Gladbach"Kollektivged├Ąchnis ... Collective Memory", Michael Schulz, ALL OVER THE WORLD

2015: "Blinder Fleck", Atelierhaus und Galerie A24, Bergisch Gladbach"...was bleibt...", GRUPPE ZWEIFELLOS, Gold-Kraemer-Stiftung, Frechen"Pr├Ąsenz", 30 Jahre AdK, Bergisch Gladbach"Blick zur├╝ck nach vorn", 15 Jahre Kunst im TBG, Bergisch Gladbach"KUNST TUT GUT", Schloss Bensberg, Bensberg"100 Jahre nach dem Schwarzen Quadrat", Galerie Seidel, K├Âln

Auszeichnungen, Preise und Stipendien

2017: Stipendium Plainair Nowogard, ARS PORTA International, Nowogard, Polen

2016: Nominiert f├╝r den Simplizissimus-Kunstpreis, Ausstellung im Wilhelm Morgner Museum, Soest

2013: Dr.-Rembold-Preis der Stadt R├Âsrath, 2.Platz

2011: Nominiert f├╝r den Simplizissimus-Kunstpreis, Ausstellung im Wilhelm-Morgner-Museum, Soest

2010: 1. Deutsch-Israelisches K├╝nstlerprojekt in Beer-Sheva, Israel

2009: Gewinner des Wettbewerbs "Kreative Energie", Ministerium für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, Düsseldorf

  • Manuele Klein - Transformation

  • Manuele Klein - Iepidus 6

Fotomalerei

Aktuelle Projekte

"Tierisch Streetart - tierisch gut!"

Atelier

Susanne Pareike

susanne_pareike_portrait_s
Susanne Pareike, K├Âln

Susanne Pareike ist eine dokumentarische Impressionistin mit Blick f├╝r allt├Ągliche Details. Vorzugsweise arbeitet sie interdisziplin├Ąr. Ihre Werke entstehen aus dem Dialog zwischen klassischen k├╝nstlerischen Techniken, wie Zeichnung, Malerei und Skulptur und neuen Medien wie Fotografie, Video und Printmedien. Sie schl├Ągt so eine Br├╝cke zwischen den tradierten und den durch den medialen Alltag ver├Ąnderten Ausdrucksm├Âglichkeiten.

www.susannepareike.de

Vita

1946 in Bramsche/Niedersachsen geboren
1967: Studium an der Werkkunstschule in Hamburg
1971: Studium an der Werkkunstschule in M├╝nster, Designer Graduierung
1977: Studium an der Ruhr-Universit├Ąt Bochum, Sozial-Wissenschaft und P├Ądagogik
P├Ądagogische T├Ątigkeit in Essen
Verschiedene Projekte- und Studienaufenthalte im Raum Mannheim und Heilbronn
K├╝nstlerische und kunsttherapeutische T├Ątigkeit in K├Âln

Ausstellungen (Auszug)

2015: Ausstellung Psychoanalytische Praxis Dr. Dorothee Lunsch Photographie

2014: Internationale Photoszene K├Âln. B├╝rgerhaus Stollwerck

2012: Offenes Atelier.K├Âln. B├╝rgerhaus Stollwerck, Atelier 506

2012: Internationale Photoszene K├Âln. B├╝rgerhaus Stollwerck

2007: "Der beseelte Raum" (Malerei, Objekte), artclub K├Âln

2005: Photo-Kunst und Psychoanalytische Vortr├Ąge, Botanischer Garten Wuppertal

2005: Galerie im Turm. K├Âln

2003: "sight-seeing", Galerie Kasten Mannheim

2002: "Gr├╝ne Grenze S├╝den", Fenoillet la Vilasse

2000: "Soft Machine-Slow Motion", (Polaroid Fine Art Prints), K├Âlner Graphikwerkstatt

1996: Frauenamt Markmannsgasse, K├Âln

Gruppenausstellungen (Auszug)

2013: ArtPul Pulheim

2010: "Am Laufenden Band", Galerie im Turm, K├Âln

2002: Fotografie im Volksbankhaus Mannheim

2002: "Elements of time" (Fotomalerei), Galerie Donskoj & Company, Kingston NY

1999: "irdisch", Art Transit, Staatliches Museum Petrosawodsk

1998: "Das kleine Wasserspiel" (Video), East Carolina University, Greenville

1997: "One day of my life in a box" (Objekt), Goethe Institut Bangkok

1995: "Welkende Bl├╝ten" (Polaroid Copy Art), Galerie Herzgehirn K├Âln

  • susanne-pareike-polaroid-offene-tulpe

  • susanne-pareike-polaroid-pferd_600

Fotografie

 

Aktuelle Projekte

Andrew Clive Davies

Andrew Clive Davies
Andrew Clive Davies, K├Âln

Andrew Clive Davies widmet sich Kunstobjekten, die Bild und Ton verbinden. Die meisten Arbeiten des K├╝nstlers sind allerdings stumm, d.h. zu sehen, aber nicht zu h├Âren. Ausnahmen sind einige Videoarbeiten und Performances.

Seine "Soundworks"-Serie beinhaltet lautmalerische Installationen, Partituren, Gem├Ąlde, Skulpturen, Zeichnungen, Textworks, Collagen, Bild- und Tonaufnahmen - Arbeiten auf und mit unterschiedlichen Materialien, bei denen fast jedes Werk eine Art ÔÇ×RemixÔÇť ist. Obwohl die Ger├Ąusche, die Musik und die Bilder auf den Ton- und Bildtr├Ągern nicht h├Ârbar sind, erwecken die Titel Erinnerungen und Assoziationen, die beim Betrachter nachklingen.

Vita

1951 in Walsall, England, geboren
1970-71: Foundation Course, Walsall College of Art, Walsall, England
1971-74: School of Sculpture, Birmingham College of Art and Design, Birmingham, EnglandDiploma in Art and Design (BA) (First Class Honours in Fine Art - Cumma Sum Laude)
1974-77: Royal College of Art, London, EnglandSchool of Sculpture and Environmental MediaMaster of Arts in Fine Art (MA.RCA)
1977-79: Dozent, Portsmouth College of Art and Design, Portsmouth, England
seit 1986: Regisseur und Autor f├╝r Kultur Dokumentarfilme f├╝r ARTE, WDR, ZDF, 3sat, NDR, SWR, RBB, MDR, Radio Bremen
1994-2001: Gastdozent f├╝r Transdisziplin├Ąre Projekten, FHS f├╝r Design und Media, Hannover
2006-2014: Lehrbeauftragte FHS K├Âln, Englisch und Media
2010-2013: Gastdozent FHS f├╝r Kunst und Design, D├╝sseldorf, Games Design Dramaturgie und Storyboard

Einzelausstellungen (Auszug)

2008: Art Club K├Âln, "I Never Promised You a Rose Garden / I am an Anarchist" (Interaktive Lyrik-Performance)

2007: Art Club K├Âln, "Songs und andere Skelette im Schrank"

2006: Echoes aus der T├╝rkei", Galeriehaus, Datca, T├╝rkei"The Great BearÔÇť Garten-Soundperformance mit Live-Chor und Musikern, Datca, T├╝rkeiAusstellung mit verschiedenen Musik-, Sprache- und Videoinstallationen mit Skulpturen und Partituren

2004: "Lautmalerei", Schnittstelle GmbH, K├Âln"The Wonderful World of Recorded Sound", Heinz Bossert Galerie, K├Âln"Lautmalerei ÔÇô Silent Soundtracks", Heinz Bossert Galerie, K├Âln

2001: "MERZBAU", Foto/Ton-Installation, Kurt Schwitters Forum, Design Center, Hannover

Gruppenausstellungen (Auszug)

2016: "Alle Nacht den Sternen", Kunstforum Eifel

2007-2009: div. Themenausstellungen im Art Club, K├ÂlnOffene Ateliers, K├Âln

2007: "Kommen Sie nach Hause", Wanderausstellung

2006: 5th International Mail-Art-Biennale, Kunstverein Bad Salzdetfurth

2004: "Looking Back Forward", KAOS Galerie, K├Âln"The Wonderful World of Recorded Sound" (Performance), Kunstwerk K├Âln"Theremin Oak", Installation und Sound Performance, Landesgartenschau, K├Âln-Nippes

2002: Heinz Bossert Galerie, K├Âln

Arbeiten in Sammlungen

Walsall Museum and Art Gallery, Walsall, GB

EMI Electrola, K├Âln (10 Lautmalerei-Arbeiten)

EMI America, New York (2 Lautmalerei-Arbeiten)

Transart Sammlung, Firmenich (3 Lautmalerei-Arbeiten)

Seit 1971 verschiedene Arbeiten in Privatsammlungen

Objekte

Aktuelle Projekte

coming soon

Acoustics, Noise and Buildings