Andrew Clive Davies

Andrew Clive Davies
Andrew Clive Davies, Köln

Andrew Clive Davies widmet sich Kunstobjekten, die Bild und Ton verbinden. Die meisten Arbeiten des Künstlers sind allerdings stumm, d.h. zu sehen, aber nicht zu hören. Ausnahmen sind einige Videoarbeiten und Performances.

Seine "Soundworks"-Serie beinhaltet lautmalerische Installationen, Partituren, Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, Textworks, Collagen, Bild- und Tonaufnahmen - Arbeiten auf und mit unterschiedlichen Materialien, bei denen fast jedes Werk eine Art „Remix“ ist. Obwohl die Geräusche, die Musik und die Bilder auf den Ton- und Bildträgern nicht hörbar sind, erwecken die Titel Erinnerungen und Assoziationen, die beim Betrachter nachklingen.

Vita

1951 in Walsall, England, geboren
1970-71: Foundation Course, Walsall College of Art, Walsall, England
1971-74: School of Sculpture, Birmingham College of Art and Design, Birmingham, EnglandDiploma in Art and Design (BA) (First Class Honours in Fine Art - Cumma Sum Laude)
1974-77: Royal College of Art, London, EnglandSchool of Sculpture and Environmental MediaMaster of Arts in Fine Art (MA.RCA)
1977-79: Dozent, Portsmouth College of Art and Design, Portsmouth, England
seit 1986: Regisseur und Autor für Kultur Dokumentarfilme für ARTE, WDR, ZDF, 3sat, NDR, SWR, RBB, MDR, Radio Bremen
1994-2001: Gastdozent für Transdisziplinäre Projekten, FHS für Design und Media, Hannover
2006-2014: Lehrbeauftragte FHS Köln, Englisch und Media
2010-2013: Gastdozent FHS für Kunst und Design, Düsseldorf, Games Design Dramaturgie und Storyboard

Einzelausstellungen (Auszug)

2008: Art Club Köln, "I Never Promised You a Rose Garden / I am an Anarchist" (Interaktive Lyrik-Performance)

2007: Art Club Köln, "Songs und andere Skelette im Schrank"

2006: Echoes aus der Türkei", Galeriehaus, Datca, Türkei"The Great Bear“ Garten-Soundperformance mit Live-Chor und Musikern, Datca, TürkeiAusstellung mit verschiedenen Musik-, Sprache- und Videoinstallationen mit Skulpturen und Partituren

2004: "Lautmalerei", Schnittstelle GmbH, Köln"The Wonderful World of Recorded Sound", Heinz Bossert Galerie, Köln"Lautmalerei – Silent Soundtracks", Heinz Bossert Galerie, Köln

2001: "MERZBAU", Foto/Ton-Installation, Kurt Schwitters Forum, Design Center, Hannover

Gruppenausstellungen (Auszug)

2016: "Alle Nacht den Sternen", Kunstforum Eifel

2007-2009: div. Themenausstellungen im Art Club, KölnOffene Ateliers, Köln

2007: "Kommen Sie nach Hause", Wanderausstellung

2006: 5th International Mail-Art-Biennale, Kunstverein Bad Salzdetfurth

2004: "Looking Back Forward", KAOS Galerie, Köln"The Wonderful World of Recorded Sound" (Performance), Kunstwerk Köln"Theremin Oak", Installation und Sound Performance, Landesgartenschau, Köln-Nippes

2002: Heinz Bossert Galerie, Köln

Arbeiten in Sammlungen

Walsall Museum and Art Gallery, Walsall, GB

EMI Electrola, Köln (10 Lautmalerei-Arbeiten)

EMI America, New York (2 Lautmalerei-Arbeiten)

Transart Sammlung, Firmenich (3 Lautmalerei-Arbeiten)

Seit 1971 verschiedene Arbeiten in Privatsammlungen

Objekte

Aktuelle Projekte

coming soon

Acoustics, Noise and Buildings